Archiv 2007

Die News aus dem Jahre 2007

Montag, 31. Dezember 2007

Erfolgreicher Abschluss der Leichtathleten

Beim Silvesterlauf von Werl nach Soest belegte Dr. Franziska Stebner einen hervorragenden 3. Platz in einem hochkarätig besetzten Starterfeld in der Zeit von 57:25 min auf 15 km. Sie gewann damit auch die Altersklasse Frauen W 40. Brigitte Fiebig und Günter Fischer konnten in diesem Jahr die 20. bzw. 10. Teilnahme an diesem Lauf feiern. Die weiteren Ergebnisse:

1.   Pl. Dr. Stebner, Franziska W40 00:57:25
14.  Pl. Fiebig, Brigitte       W60 01:35:05 (20. Teilnahme)
93.  Pl. Lichtenstein, Annelen  W30 01:35:06
138. Pl. Dahlbüdding, Carmen    W35 01:34:10
158. Pl..Fischer, Günter        M45 01:10:32 (10. Teilnahme)
196. Pl. Wessel, Hubert         M55 01:34:07
197. Pl. Floren, Ansgar         M40 01:09:27

Sonntag, 02. Dezember 2007

Zweite klettert auf Platz 4

Die ZWEITE war erneut erfolgreich und siegte gegen die dritte Mannschaft von der Spielgemeinschaft Siddinghausen/Weine mit 4:2. Damit sprang sie in der Tabellen ins obere Mittelfeld auf Platz 4.

Die ERSTE unterlag im nächten Altkreisderby bei FSV Wünnenberg/Leiberg mit 2:7. Die beiden Tudorfer Tore erzielten Ralf Peters mit einem 25m-Freistoß sowie Christian Meier. Nun geht es vor allem daran sich in den nächsten Partien nicht hängen zu lassen und mit neuem Mut die nächsten Punkte zu erringen.

November 2007

Traumpaar im Tudorfer Tennis 2007: Ulla Heiße und Wolfgang Linke

Sie sind das Traumpaar im Tudorfer Tennis 2007: Ulla Heiße und Wolfgang Linke starteten nicht nur gemeinsam und erfolgreich im Mixed-Wettbewerb, sie räumten auch bei den Tudorfer Tennis-Vereinmeisterschaften jeweils die Meisterschaft im Einzel ab. Die Siegerehrung jetzt zum Jahresabschluss im Sportheim des TSV Tudorf brachte aber auch die anderen Titelträger in das Rampenlicht der TSV-Bühne. Präsident Günther Uhrmeister und Tennis-Abteilungsleiter Frank Wesselovsky überreichten Medaillen und Pokale an die erfolgreichen Vereinsmeister

(von links): Präsident Günther Uhrmeister, Wolfgang Linke (1. Platz im Mixed-Doppel und 1. Platz im Herren Hobby-Einzel), Rudi Fischer (2. Platz im Herren-Hobby-Doppel), Ulla Heiße (1. Platz im Damen-Einzel, 1. Platz im Mixed- Doppel), Ralf Schenk (1. Platz im Herren-Doppel), Harald Schielke (1. Platz im Herren-Hobby-Doppel), Abteilungsleiter Frank Wesselovsky und Manfred Habermann (1. Platz im Herren Hobby-Doppel). Nicht im Bild: Bernd Jäger siegte im Herren-Einzel vor Dominik Ahlers, Brigitta Habermann sicherte sich den Vize-Titel im Damen Einzel und belegte auch mit Partnerin Gaby Pache Platz 2 im Mixed-Doppel.

Samstag, 24. November 2007

Andre Kroll, Marlon Schütte und Nicolas Held dominieren

Das erste Hallensportfest der Wintersaison war für die Leichtathleten des TSV sehr erfolgreich. In einem Dreikampf aus 30m-Sprint, Ballwurf und einem 2- bzw. 4-Rundenlauf maßen die Kreisbesten Schüler ihre Kräfte. In der Altersklasse M7 platzierten sich gleich alle drei Teilnehmer unter den ersten Vier. Neben Tagessieger Andre Kroll holten sich Marlon Schütte (mit Abstand bester Werfer mit 23,00 m) und Nicolas Held (bester Sprinter mit 6,1 s) die Plätze 3 und 4. In der jügnsten Klasse W6 konnten sich Lara Heintze als 4. und Lydia Held als 5. ebenfalls erste Lorbeeren ernten und mit dem 5. Platz von Jessica Lupitzki (W11) und den Plätzen 9 und 10 von Janina Rohr und Maren Dahlbüdding rundete sich die gute Tudorfer Bilanz ab.

Mit Betreuer Peter Held

Nach der Siegerehrung

November 2007

Aufbruchstimmung in der Tischtennis-Abteilung

Nach jahrelangem Dornröschenschlaf ist die alte Ping-Pong-Bastion des TSV wieder zu neuem Leben erwacht. Dirk Lucks (links im Bild) hat als neuer Abteilungschef den Sport an der grünen Platte in Tudorf  wieder zu neuer Beliebheit geführt. Seit einigen Wochen treffen sich mit zunehmender Begeisterung jeden Freitagabend ab 18 Uhr Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Tischtennis in der Niederntudorfer Turnhalle. Noch in diesem Winter sind erste offene Tudorfer Tischtennis-Dorfmeisterschaften geplant, mit dem Ziel, vor allem noch mehr erwachsene Akteure an die Platte zu bringen. "Dann können wir im nächsten Jahr vielleicht schon erste Teams für offizielle Wettkämpfe melden", zeigt sich Dirk Lucks optimistisch. Nach der Trainingsbegeisterung zu urteilen (Foto), steht der Weiterentwicklung des traditionsreichen TSV-Sprosses nichts mehr im Weg. Informationen für Interessierte gibt es bei Dirk Lucks unter der Rufnummer 05258-975824 oder direkt beim offenen Tischtennis-Training jeden Freitag ab 18.00 Uhr in der Niederntudorfer Turnhalle.

Samstag, 24. November 2007

Zweite siegt 3:1 bei Kleinenberg II

Die ZWEITE zeigte sich von der Vorwochen-Niederlage unbeeindruckt und fand wieder mit dem 3:1-Sieg bei der DJK Kleinenberg II in die Erfolgsspur zurück. Damit findet sie wieder Anschluss an das vordere Tabellenmittelfeld.

Die ERSTE unterlag im Altkreisderby beim SV Atteln mit 0:2. Schon nach 15 Minuten lag man durch eine verunglückte Hereingabe mit 0:1 in Rückstand und da gute Chancen durch Niclas Clayton und Tobias Hüppmeier nicht genutzt wurden, kassierte man in der 79. Minute durch einen Konter den Entscheidungstreffer zum 0:2.

November 2007

Erfolgreiche Turnerinnen bei den Stadtmeisterschaften

Der TSV ist mit insgesamt 16 Turnerinnen der Jahrgänge 2001 bis 1988 bei den Stadtmeisterschaften gestartet.

Aus den Jüngeren Jahrgängen (2001-1999) waren 7 Kinder zum ersten Mal dabei und belegten trotz neuer Übungen und einer recht strengen Bewertung alle Plätze im Mittelfeld.

Bei den erfahreneren Turnerinnen belegte der TSV in der Altersklasse 1998 mit Kim Sarah Heyer einen sehr guten 2. Platz, in der Altersklasse 1995/1996 mit Luba Bopp den 3. Platz und in der Altersklasse 1988 und älter mit Ulrike Drähne ebenfalls den 2. Platz. Alle anderen belegten Plätze im vorderen Mittelfeld.

Die Tudorfer Turnerinnen

Ulrike Drähne (rechts) als Zweitplatzierte

Sonntag, 18. November 2007

Punktgewinn gegen Westerwiehe

Endlich ist es geschafft: Im 14. Anlauf konnte gegen Germania Westerwiehe der erste Punktgewinn in der Bezirksliga verzeichnet werden. Dabei drehte das Team von Trainer Brabak Nassery einen 0:2-Rückstand und spielte letztendlich verdient 2:2. Nach dem frühen 0:1 in der 15. Minute vergaben bis zur Pause Niclas Clayton, Björn Kleist und Tobias Hüppmeier mehrfach den möglichen Ausgleich. In der 65. Minute erhöhte der Gast auf 0:2 doch das nie aufsteckende Team kam durch einen Elfmeter von Clayton (67., Foul an Tobias Hüppmeier) wieder heran. Nach einem Platzverweis der Gäste konnte die Überzahl in Form eines Tores durch Clayton genutzt werden. “Den Punktgewinn feiern wir ebenso wie den Aufstieg!”, so Brabak Nassery nach dem Spiel.

Die ZWEITE musste sich erstmals nach langer Zeit nach einem hartumkämpften Spiel dem Tabellendritten aus Henglarn mit 0:1 geschlagen geben.

November 2007

Tagung der Ehrenamtsbeauftragten

„Brücke zur Basis“: Mit dieser Kampagne hatte der DFB vor einigen Jahren eine neue Offensive zur Stärkung der Ehrenamtes ausgelöst. Die Idee hat auch der FLVW Kreis Büren aufgenommen und so trafen sich zur 5. Jahrestagung der Ehrenamtsbeauftragten immerhin mehr als 40 Vereinsvertreter auf Einladung des Kreisehrenamtsbeauftragten Hubert Humpert im Sportheim des TSV Tudorf. Im Beisein von Manfred Schnieders als Vorsitzendem des FLVW-Sportkreises Büren wurden die Jahresaktivitäten der „VEAB´s“ (Vereinsehrenamtsbeauftragten) ausgewertet und neue Ziele für 2008 definiert. Immer noch gelte es, das Bewusstsein der Vereine für die Verankerung der Ehrenamtsbeauftragten im örtlichen Vereinswesen zu schärfen, legte Humpert auch ein Augenmerk auf die weiterhin notwendige Öffentlichkeitsarbeit für die Aufgabe. Die Möglichkeiten der neuen Funktionsträger im Sportkreis seien noch lange nicht ausgeschöpft. Ob bei der Ehrung des Ehrenamtes, ob bei der Organisation neuer Angebote für passive Mitglieder oder neuer Projekte in der Vereinsjugendarbeit, es gebe großen Gestaltungsspielraum für die Beauftragten, meinte der nimmermüde 75jährige Hubert Humpert. Vorstandsmitglied Werner Schnellmann stellte der Versammlung das Selbstverständnis eines Ehrenamtsbeauftragten vor, Gastgeber war Ferdi Thiele als Ehrenamtsbeauftragter des TSV Tudorf.

Schlugen eine Brücke für das Ehrenamt bei der Jahrestagung im Sportheim des TSV Tudorf (von links): FLVW-Sportkreis - Vorstandsmitglied Werner Schnellmann, Vorsitzender FLVW Kreis Büren Manfred Schnieders, Ferdi Thiele (gastgebender Ehrenamtsbeauftragter des TSV Tudorf) und der Kreisehrenamtsbeauftragte Hubert Humpert.

(Text u.Foto: Günther Uhrmeister)

Sonntag, 11. November 2007

Spielausfälle bei den Senioren

Auf Grund der schlechten Wetterlage mussten die Spiele der Seniorenmannschaften ausfallen.

Sonntag, 04. November 2007

Goldmedaille für Paulina Kämmerling

Bei den offenen Stadtmeisterschaften in Salzkotten konnte die TSV-Badmintonspieler mit hervorragenden Leistungen ihr Können unter Beweis stellen:

Als jüngste Teilnehmerin holte sich Paulina Kämmerling die Goldmedaille in der Klasse Damen-Einzel U11. Neben Paulina konnten sich noch Fabian Liekmeyer mit Bronze und Nick Ruhlig mit dem 4. Platz jeweils in der Klasse Herren-Einzel U15 auszeichnen.

Unten im Bild Abteilungsleiter und Trainer Torben Lange mit seinen Schützlingen Fabian, Paulina und Nick (von links)

Sonntag, 04. November 2007

Beim 5:1 Holtheim II kein Chance gelassen

Mit dem überzeugenden 5:1-Auswärtssieg bei der Reserve von Holtheim gelang der Zweiten eine beeindruckende Fortsetzung ihrer Siegesserie und kann daher weiter Kurs auf die Tabellenspitze nehmen.

Die ERSTE hatte im Heimspiel gegen den Vfl Geseke zahlreiche Chancen durch Björn Kleist, Niclas Clayton sowie Tobias Hüppmeier zum 1:0 in Führung zu gehen, konnten sie aber leider nicht nutzen und so trafen die Gäste nach der Pause ihrerseits zum 0:3 Endstand.

“Nachher brauchen wir uns nicht beschweren. Wir haben einfach nicht die Qualität”, so Trainer Nassery nach dem Spiel..

Oktober 2007

Mädchenfussball im Aufwind

"Mit Takko Tore im Stakkoto !" Lautstark und vielversprechend war der Schlachtruf der Tudorfer Fußballmädchen, die sich jetzt bei ihrem Werbepartner "Takko" bedankten.

Der hatte den neuformierten Kickerinnen des TSV Tudorf einen schönen Satz Trikots gestiftet und damit die Freude auf die erste Saison im Wettstreit der Mädchenteams noch gesteigert. Großes Echo fand der Aufruf des Breitensportvereins zur Gründung eines Mädchenfußballteams: Fast 30 fußballbegeisterte Mädels (Foto)  "türmten" sich zu den ersten Übungsstunden in der Oberntudorfer Turnhalle. Jeden Freitag in der Zeit von 16 bis 19 Uhr können noch weitere Mädchern U 14 (unter 14 Jahre)  zusteigen, das Training findet wegen der großen nachfrage in zwei Altersgruppen statt.

(Text u.Foto: Günther Uhrmeister)

Sonntag, 28. Oktober 2007

2:0-Sieg von TSV II gegen SC Husen II

Der nächste Streich der ZWEITEN: Ein feiner 2:0-Erfolg gegen die Reserve von Husen bringt die ZWEITE weiter in Richtung nach oben, und so fehlen zum Platz drei nur noch 4 Punkte.

Die ERSTE hingegegen kam diesmal beim Gastspiel in Mastbruch für einen Punktgewinn nicht in Frage. Spätestens beim 0:2 zum Pausentee war das Spiel gelaufen und nur der Ehrentreffer zum 1:6 durch Ali Nassery wurde noch zugelassen. “Das 0:2 direkt vor dem Pausepfiff hat uns schwer getroffen. Danach sind wir nicht mehr zurück ins Spiel gekommen”, so Trainer Nassery.

 

Sonntag, 21. Oktober 2007

Zweite Mannschaft nicht zu bremsen

Die ZWEITE bleibt weiter in der Erfolgsspur, wenn auch diesmal bei der Reserve des VfL Lichtenau nur ein torreiches Unentschieden 3:3 heraussprang.

Die ERSTE kommt immer besser ins Spiel. Gegen Tabellenführer SV Lippstadt 08 II konnte man in einer ausgeglichenen Partie 80 Minuten ein 0:0 halten, ehe man durch ein ärgerliches Eigentor in den Rückstand geriet. In der Nachspielzeit lief man dann in ein Konter zum 0:2. “Ein Punkt wäre verdient gewesen”, so Trainer Brabak Nassery nach der unglücklichen Niederlage. Es scheint sich nun mal wieder ein Sprichwort zu bestätigen: “Steht man einmal unten, dann kommt auch noch das Pech hinzu.”

 

Sonntag, 14. Oktober 2007

Zweite Mannschaft auf dem Vormarsch

Die ZWEITE eilt zur Zeit von einem Sieg zum Nächsten. An diesem Wochenende musste die Zweitvertretung vom BSV Fürstenberg dies erfahren. Ein ungefährdeter 3:0-Sieg brachte die Mannschaft nun auf den 6. Tabellenplatz.

Die ERSTE überraschte den Favoriten aus Borchen und ging in der 12. Minute durch Marek Albers nach Vorarbeit von Ralf Peters mit 1:0 in Führung, musste jedoch noch vor der Pause in der 26. Minute den Ausgleich hinnehmen. In der 2. Halbzeit setzten sich dann doch die Borchener mit drei weiteren Treffern zum 1:4 Endstand durch.

 

Samstag, 13. Oktober 2007

17. landesoffener Werfertag ein rundes Event

Einen äußerst harmonischen und erfolgreichen Abschluß der Freiluftsaison konnten die Leichtathleten mit ihrem traditionellen Herbstwerfertag begehen. Knapp 100 Teilnehmer aus allen weiten Teilen Deutschlands gaben der Veranstaltung einen überregionalen Flair und das gute Wetter sorgte dafür, dass zahlreiche Bestmarken noch zum Saisonende verbessert wurden.

Ergebnisliste hier...

Hier noch einige Impressionen vom Samstag:

Weitsprung der Schülerinnen u.a. mit Inga und Jana

 

50m Start mit Mathis und Sören sowie einem “Bürener”

 

50m Start der Schülerinnen: Im Vordergrund Inga und Kim

 

Nach der Siegerehrung: die erfolgreichen Teilnehmer des Mehrkampfes

 

Freitag, 12. Oktober 2007

TSV-Tischtennis mit großem Zuspruch

Einen guten Zuspruch verzeichnete die Tischtennis-Abteilung beim ersten Schnuppertraining in der Niederntudorfer Sporthalle. Über 25 Tischtennis-Fans aller Altersklassen nahmen am Trainingsauftakt teil und lassen auf einen erfolgreichen Wiederaufbau der Abteilung hoffen.

 

Freitag, 12. Oktober 2007

TSV-Damen-Fussball erlebt Renaissance

Weit über 20 Mädchen und junge Damen konnten beim ersten Training der TSV-Fussballerinnen begrüßt werden. Auch in Tudorf scheint der gerade errungene Weltmeistertitel in China den erhofften Auftrieb zu geben und somit scheint dem Aufbau eines “Damen”-Teams nichts im Wege zu stehen.

 

Sonntag, 07. Oktober 2007

Keine Punkte gegen Erwitte

”Erwitte war unser bislang schwächster Gegener, aber ab der 35. Minute waren wir noch schlechter”, monierte Coach Babrak Nassery. Bis dahin hätte man auf Grund riesiger Chancen mit 3:0 führen müssen, lag aber nach dem Tor von Tobias Hüppmeier (10.) lediglich mit 1:0 vorn. Dann drehten zwei Tore der Gäste nach Standards die Begegnung (35. + 62.) und in der Schlussphase gewann der Gast dank zwei weiterer Treffer schließlich 1:4

Die ZWEITE hingegen kommt immer besser ins Spiel und gewann ihr drittes Spiel in Folge mit 4:1 bei der SG Harth/Weiberg II und befindet sich nun auf Platz 7.

 

Sonntag, 30. September 2007

Gegen die Oberliga-Reserve des SC Delbrück gut gegengehalten

Auch wenn das 2:6 eine andere Sprache spricht hat die ERSTE bei ihrem Auftritt in Delbrück eine gute Figur abgegeben. Zwar lag man nach einem Hattrick eines Gegenspielers schon mit 0:3 zur Halbzeit zurück, konnte jedoch durch ein Handelfmeter durch Niclas Clayton (47.) und einem Treffer von Björn Kleist auf 2:3 verkürzen und drängte daraufhin auf den Ausgleich. Doch in den letzten 10 Minuten der Partie wurde man regelrecht ausgekontert und so fielen noch 3 Gegentreffer zum 2:6

Die ZWEITE gewann ihr zweites Spiel in Folge mit 3:1 gegen SG Meerhof/Essentho II und befindet sich nun im Mittelfeld..

 

September 2007

Ausflug zur Golfakademie

Die Vorstandsriege des TSV machte sich auf zu neuen sportlichen Ufern und schnupperte am "Green" der Golfakademie in Paderborn. Auf Einladung des heimischen Unternehmers Dominik Steffen (4.v. rechts), selbst leidenschaftlicher Golfer, war das TSV-Vorstandsteam mit Präsident Günther Uhrmeister (rechts) an der Spitze einen Tag zu Gast in der gepflegten Paderborn Neun-Loch-Anlage an der Universität. Die Golftrainer führten die Tudorfer Breitensportvertreter ein in die Geheimnisse der Golfschläge und am Ende durften nach Herzenslust auf der "Driving Range" Abschläge geübt werden. Mit neuen Anregungen und einem gewachsenen Teamgeist kehrten die Funktionäre in ihre sportliche Heimat nach Tudorf zurück.

 

Sonntag, 23. September 2007

2x Gelb-Rot gegen Espeln

Schon nach 19 Minuten führten die Gäste mit 0:2, ehe Niclas Clayton per Foulelfmeter in der 32. Minute verkürzen konnte, doch kurz nach der Pause (46.) stellten die Gäste den alten Abstand wieder her. Nach den beiden Gelb-Roten Karten gegen Fahim Nassery und Recep Parlak sowie einer Roten Karte gegen einen Gästespieler konnte sich die Mannschaft nicht mehr erholen und kassierte in der Schlussphase noch zwei weitere Gegentreffer zum 1:5.

Die ZWEITE gewann souverän 5:0 bei SuS Boke II.

 

Sonntag, 16. September 2007

Gegen Langenberg gut mitgehalten

Nach einem frühen RÜckstand (6.) konnte Niclas Clayton in der 28. Minute ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel scheiterte Björn Kleist zunächst freistehend, ehe er nach einem Zuspiel von Clayton die Führung in der 61. Minute markierte. Doch nach mehreren ausgelassenen Konterchancen musste das Spiel durch späte Tore (88. + 92.) noch aus der Hand gegeben werden. Endstand 2:3.

Die ZWEITE verlor knapp gegen Haarens Zweitvertretung mit 1:2.

 

Sonntag, 9. September 2007

Bezirksliga eine Nummer zu groß? - 1:5 gegen Athlikitis Lippstadt

Nicht den Hauch einer Chance hat die ERSTE im Heimspiel gegen Athlikitis. Schon nach einer halben Stunde (15. u. 32. zum 0:2) war die Partie entschieden. Nach zwei weiteren Gegentreffern in der (65.) und (68.) konnte man in der 75. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Niklas Clayton wenigstens den Ehrentreffer markieren - den Endstand erzielten jedoch die Gäste in der Nachspielzeit zum 1:5.

Die ZWEITE musste leider eine knappe 1:2 Niederlage bei HSV Hegensdorf hinnehmen.

 

Freitag, 31. August 2007

Trotz Überzahl 1:3 in Hövelriege

Über eine Stunde konnte man Dank einer gelb-roten Karte gegen einen Hövelrieger Spieler in Überzahl spielen, jedoch konnte man kein Kapital daraus schlagen. Nach dem frühen Rückstand in der 6. Minute konnte Ralf Peters noch in der 12. Minute ausgleichen und hatte ab Mitte der ersten Halbzeit durch den Platzverweis all Trümpfe in der Hand. Der Gegner zog sich in seine eigene Hälfte zurück und lauerte nur noch auf Konter. Da die Tudorfer Offensiv-Abteilung nicht zum Zuge kam, entschieden zwei schnell hervorgetragene Konter das Spiel. Der erste führte zu einem Foulelfmeter (60.), der problemlos verwandelt wurde und der entgültigen Entscheidung in der 87. Minute. “Wir haben Hövelriege zum Tore schießen eingeladen. Einige haben noch nicht verstanden, dass anders als in der Kreisliga A jeder Fehler bestraft wird”, so das Fazit von Trainer Nassery.

Auf Grund des Kreisschützenfestes war die Zweite erneut spielfrei.

 

Sonntag, 26. August 2007

1:2 Niederlage gegen SV Arminia Langeneike

Auch eine Systemumstellung von 3-5-2 auf 4-4-2 verhalh nich zum ersten Punktgewinn. Da der Sturm laut Aussage von Trainer Nassery “zu harmlos” war, konnte man den beiden Gegentoren nicht viel entgegensetzten und kam nur noch zum ersten Saisontor durch Waldemar Bera. “Zumindest käpferisch haben wir uns im Vergleich zur Vorwoche gesteigert”, so Nassery.

Die Zweite war an diesem Wochenende spielfrei.

 

Samstag, 25. August 2007

Hederauenlauf brachte Abschlußetappe des Kindermarathons

A23 Tudorfer und 4 Wewelsburger Schülerinnen und Schüler absolvierten mit dem Hederauenlauf die komplette Marathondistanz von 42 km. Nach dem Abschluß wurden ihnen Urkunden sowie jeweils ein T-Shirt übereicht. Hier noch einmal die einzelnen Schüler:

Wewelsburg: Kevin Dierkes, Frank+Jan Heber, Jessica Roggel

Tudorf: Moritz Beherens, Hauke+Mathis Blank, Keke Gehrmann, Benedikt Gladbach, Nicole+Nina Hendel, Maximilian Kämper, Kevin Köchling, Isabell Liekmeyer, Jessica Lupitzki, Valentina Michel, Hannah Niggemeyer, Ronja Rottkamp, Sophia Schulte, Melina Schütte,  Sören Tebbe, Carina+Dominik+Philipp Weinert, Celine Wessel, Niklas+Julian Wessel sowie Laura Wiegeand.

 

Freitag, 17. August 2007

0:5-Schlappe in der Stadtheide

Ganz im Zeichen des nahenden Schützenfestes schien die Partie bei der SV Heide Paderborn zu stehen. Nachdem Stammtorhüter Christian Engels zu spät zur Partie anreiste, musste ErsatzTimo Sprink ins Tor und brachte die Mannschaft durch zwei Fehler zur Pause schon mit 0:2 ins Hintertreffen. Nach dem 0:3 per Foulelfmeter war der Widerstand gebrochen und so fielen noch die Treffer 4 und 5 zwangsläufig. Nun ist Wiedergutmachung in der Partie am Sonntag gegen SV Arminia Langeneike angesagt und man wird bestimmt eine besser aufgelegte Mannschaft auf dem Platz vorfinden.

 

Sonntag, 12. August 2007

0:3 gegen Wünnernberg/Leiberg

Das 1. Spiel seit 10 Jahren in der Bezirksliga stand unter keinem gutem Stern. Nachdem die Gäste schon in der 15. Minute in Führung gegangen waren, “leistete” sich Günter Meier eine Ampelkarte und brachte seine Mitspieler noch zusätzlich unter Druck. Trotz mehrere Chancen auf Seiten der Gäste blieb das Spiel bis zum Schluß spannend, ehe Wünnenberg durch zwei späte Tore in 88. und 90. Minute alles klar machte.

Die Zweite spielt diese Saison in der Südgruppe der Kreisliga C und musste sich bei der Drittvertretung der SG Siddinghausen/Weine mit 0:1 geschlagen geben.